RVg Nord Berlin e.V.

Startseite | Impressum | Haftungsausschluss

Jährliche Vereinsfahrt


Bei den vielen Terminen für die RTF´s und Radball war es dieses Mal nicht so einfach, den passenden Termin zu finden. Aber wie immer klappte es doch, dass wir kurz vor den Sommerferien unsere Vereinsfahrt am 10. Juli 2016 veranstalten konnten. Dank der guten Öffentlichkeitsarbeit von Tim in den Vereinsnachrichten sind am vereinbarten Treffpunkt bei Netto auf dem Parkplatz in Glienicke zehn Mitglieder und vier Gäste erschienen. Es freut mich, dass wir von Jahr zu Jahr mehr Aktive werden. Die Strecke war allen bekannt, und so konnten wir pünktlich um 10:00 Uhr starten.

Jürgen begleitete die Truppe in seinem Auto als "Besenwagen". Problemlos kamen wir zur Rast in Zühlsdorf im Lokal zum Waldhasen an. Nach der ausgedehnten Pause viel es schwer, wieder auf´s Rad zu steigen, aber wir mussten ja zum Startort nach Glienicke zurück. Da es wieder allen gefallen hat, werden wir im nächsten Jahr, evtl. mit einer anderen Strecke, diese Veranstaltung wieder durchführen.

Zum gemütlichen Waldhasen am 12. Juli 2015

Nachdem nicht nur in den Vereinsnachrichten sondern auch mündlich Reklame für unsere Ausfahrt gemacht wurde, kamen sieben Aktive zum Netto-Patkplatz in Glienicke. Anwesend waren Marlene, Reinhard, Uwe, Tim, Anton, Alain und ich.

Gestartet wurde pünktlich um 10 Uhr bei sommerlich warmen 22 Grad. Hut ab vor Tim mit seinem Sohn Anton, die im Team wie jedes Jahr mit einem Tandem antraten.

Wie geplant ging es dann über Schönfließ, Mühlenbeck, Summt,Wensickendorf, Ortsanfang Wandlitz nach Zühlsdorf. Der bestellte Tisch im überdachten freien Bereich des Lokals "Zum gemütlichen Waldhasen" lud zur Pause ein. Margot gesellte sich noch hinzu und unterstützte die ohnehin fröhliche Runde.

Am liebsten wären alle noch sitzen geblieben, aber der Himmel zog sich immer mehr zu, und so beschlossen wir gestärkt die Rückfahrt anzutreten. Zum Glück kamen wir trockenen Fußes in Glienicke an.

Fazit

Es hat allen Spaß gemacht und wir hoffen, im nächsten Jahr wieder eine Vereinsfahrt veranstalten zu können.

Gerd Wolschke

Ins nördliche Umland am 5. Juli 2014

Wie angekündigt, hat unsere Vereinsfahrt am 05. Juli 2014 stattgefunden. Ursprünglich war eine Tour über Summt und Lehnitz nach Friedrichsthal und dann zurück über Schmachtenhagen geplant. Und genau hier lag das Problem, denn diese landschaftlich schöne Strecke wies genau hier reichlich Kopfsteinpflaster auf, so dass Gerd kurzerhand eine andere Streckenführung wählte.

So trafen sich am Sonnabend an der Tankstelle in Glienicke 10 Teilnehmer, davon 2 Frauen. Pünktlich um 10:00 Uhr ging es bei doch schönem Wetter los. Gut gelaunt fuhren wir über Schönfließ, Mühlenbeck, Summt, Wensickendorf und Wandlitz nach Zühlslake. Hier machten wir einen Einkehrschwung im Lokal " Zum gemütlichen Waldhasen". Beim angenehmen Zusammensein und Quatschen übernahm der Verein die Getränkerunde. Gut gestärkt traten wir dann die Rückfahrt über Summt und Mühlenbeck an. Unfall- und pannenfrei kamen wir nach 45km wieder in Glienicke an. Alle waren zufrieden und fanden, dass wir auch im nächsten Jahr wieder eine Vereinsfahrt durchführen sollten.

„Nordkurve" am 8. Juni 2013

Bei strahlendem Sonnenschein und Sommerwetter starteten am 8. Juni sechs schnelle Radler zur diesjährigen Vereinsfahrt. Gutes Wetter war laut Vereinsnachrichten für diese Tour versprochen, was auch gehalten wurde. Den Startschuss gab Margot. Leider konnte sie aufgrund einer Verletzung nicht mitfahren.

„Nordkurve" am 8. Juni 2013

Los ging es in Frohnau an der B96. Die Tour wurde von Alain und Gerd geführt. Es ging über Mühlenbeck, Schönow und Wandlitz hauptsächlich auf Nebenstraßen und auch auf gut ausgebauten Radwege durch lauschige Brandenburger Wälder. Nach etwas über der Hälfte der Strecke erreichten die sechs die versprochene Bäckerei in Wandlitz, schon sehnsüchtig erwartet von Anton, dem jüngsten Teilnehmer. Das anschließende Eis hatte sich Anton, Mitfahrer (Heizer) auf Tims Tandem, dann auch verdient. Nach der Pause führte uns Alain über Mühlenbeck zurück nach Frohnau. Da es etwas mehr als 60 km wurden, durften Jürgen (Pluto), Anton und Tim zum Abschluss an der Steigung nach Frohnau auch etwas zurück fallen. Die Tour war ein schöner Auftakt in den Sommer und wir würden uns über eine Wiederholung mit größerer Beteiligung im nächsten Jahr freuen.